Skip to main content

Was ist eine digitale Signatur?

Sicherlich ist es Ihnen auch schon einmal passiert, dass der Paketbote vor der Tür Ihnen ein Gerät vorgehalten hat, auf das Sie unterschreiben mussten. Oder Sie waren bestimmt schon einmal in einem schwedischen Möbelhaus und wollten Ihre Teelichter und Blumentöpfe bargeldlos bezahlen. Dabei ist Ihnen bestimmt auch das flache Gerät aufgefallen, auf dem Sie mit einem kleinen Plastikstift unterschreiben mussten. Beide Fälle haben etwas gemeinsam: Ihre Zustimmung zum Kauf oder Erhalt einer Ware haben Sie digital, also vollkommen papierlos gegeben – eine sog. digitale Signatur.

 

Die digitale Signatur auf dem Smartphone.

Auch Banken greifen nun auf die digitale Signatur zurück.

Für die digitale Unterschrift werden benötigt:

  • Gültiger Personalausweis/Reisepass
  • Smartphonekamera bzw. Webcam
  • Internetzugang

Die digitale Signatur und Verträge

Die meisten Verträge benötigen eine Unterschrift, damit sie wirksam sind. So ist das natürlich im Besonderen auch mit digitalen Kreditverträgen. Besonders bei volldigitalen Krediten ist die traditionelle Unterschrift ein Punkt, den Banken reformieren mussten. Abhilfe hat hier die sog. digitale oder auch elektronische Signatur geschaffen.

Die digitale Signatur und die Bank (eSign)

Die digitale Signatur ersetzt also Ihre Unterschrift unter einem Vertrag und ist auch noch rechtskräftig. Dieses digitale Unterschriftsverfahren wird auch eSign genannt. Zur Begriffserklärung kann man den Buchstaben e für elektronisch und das Wörtchen Sign von to sign, aus dem Englischen = unterschreiben, heran ziehen.  eSign bedeutet somit das elektronische Unterschreiben.

Damit ist es dem Kunden möglich auch Verträge vollständig online abzuschießen. Letztendlich könne auch Kredite mit digitaler Unterschrift wirksam abgeschlossen werden. Bei einem Online-Kredit unterschreiben Sie direkt am Bildschirm oder gleich auf dem Smartphone. Sobald das geschehen ist, haben Sie rechtskräftig einen Kreditvertrag zum Abschluss gebracht.

Beachten Sie: Direkt nach der digitalen Signatur (eSign) ist der Vertrag bzw. Antrag rechtlich bindend. Der genehmigte Digitalkredit kann dann auf Ihr Konto ausgezahlt werden.

Kein Risiko durch Widerrufsrecht

Für Bankkunden stellt die Nutzung der digitalen Signatur bei Kreditanträgen keinerlei Risiko dar. Es gilt das gesetzliche Widerrufsrecht: Innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss des Vertrages kann dieser ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Die digitale Signatur bietet Kunden damit im Wesentlichen Vorteile. Der größte Vorteil besteht in der Beschleunigung des Verfahrens. Mit der Unterschrift ist der Vertrag wirksam und der Kredit kann ausgezahlt werden. Benutzt die Bank ein beschleunigtes Verfahren zur Auszahlung wie z. B. Eilüberweisung oder Instant Payment, kann der Betrag sogar noch am gleichen Tag auf dem Girokonto eingehen.

Signaturgesetz und Sicherheit

Viele Kunden sehen diese Art jedoch immer noch misstrauisch entgegen. Das liegt meist an der fehlenden Kommunikation und vorherrschenden Vorurteilen. In Wahrheit hat der deutsche Gesetzgeber jedoch hohe Anforderungen an die digitale Signatur gesetzt. Diese sind in einem eigenen Gesetz festgehalten. Laut Gesetz sind eben ausschließlich „qualifizierte elektronische Signaturen“ zugelassen. Unter Anderem bedeutet das, dass sie den höchsten Sicherheitsstandard unterliegen müssen.

 

Die digitale Signatur unterliegt auch online strengen Sicherheitsvorkehrungen.

Datenschutz sowie Sicherheit stehen bei der digitalen Signatur an oberster Stelle.

Ablauf

Das ganze Verfahren nimmt in der Regel 2-3 Minuten in Anspruch. Nachdem das Videoident Verfahren abgeschlossen ist, lesen Sie sich bitte am Bildschirm den Kreditvertrag durch. Im Anschluss setzen Sie die Häkchen an die Stelle Ihrer Wahl. Das System fordert Sie nun dazu auf, ein Passwort für die Signatur zu setzen. Auch das tragen Sie wie beim Verfahren für die Identifikation in das dafür entsprechende Feld ein. Zudem müssen Sie Ihre Mobilnummer angeben. Die Bank wird Ihnen direkt danach einen Code zur Aktivierung auf Ihr Smartphone schicken. Diesen müssen Sie nun zusammen mit Ihren zuvor gesetzten Signaturpasswort eingeben. Ihr Vertrag ist damit rechtskräftig unterschrieben! Anders als bei den anderen Verfahren, ist hier eine direkte Unterschrift also nicht notwendig – eine digitale Signatur reicht schon aus.

Die Vorteile des Digitalkredits >>

Mit wenigen Klicks – Geld auf dem Konto!

Digitalkredite sind schnell und einfach beantragt. Und schon morgen haben Sie das Geld auf Ihrem Konto.

Wir haben Ihnen alle Anbieter zusammengestellt und verglichen. Klicken Sie jetzt zu unserem Kreditvergleich und wählen Sie einen Anbieter aus…


Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder Meinung zum Artikel? Schreiben Sie uns!

Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * Es gelten die Bestimmungen zum Datenschutz.



Ähnliche Beiträge